In eigener Sache und ganz persönlich

Meine Geschichte lässt sich am besten mit der einer “nicht verlorenen Tochter”
beschreiben. Heimat ist Heimat.

In Torgau geboren, Schule und Gastronomie-Ausbildung in dem Torgau der DDR durchlebt. Mit seinen Höhen und Tiefen.

Die Wende führte mich dann ins Saarland. Eine Art kulinarisches Dreiländereck zwischen Deutschland, Frankreich und Luxemburg.

Für mich waren das wichtige Entwicklungs- und Aufbaujahre. Gutes Essen und Trinken hat in dieser Region, wo sich Kulturen vermischen, hohen Stellenwert mit Geschichte und Tradition.

So konnte ich viel Neues auf- und annehmen und Bewährtes beibehalten.

Was blieb, war immer die Sehnsucht zurück nach den heimatlichen Wurzeln. Lebe deine Träume, aber träume nicht dein Leben.

Wenn sich Träume realisieren lassen, ist Zaudern nicht angesagt. Die Schlosswache konnte ich übernehmen. Zugreifen, zupacken, aufbauen.

Schön, dass Sie mich heute hier besuchen. Ihre Zufriedenheit und Ihr Wohlfühlen sind Ziel meiner Arbeit. Und so soll´s weiter gehen.

Ihre Anke Buchmann